DAS OFENHORN IN BEGLEITUNG MIT DER BERGFÜHRERIN (UIAGM) CECILIA COVA

Die Punta d'Arbola (Ofenhorn, 3235 m) ist sozusagen die Gipfel-Königin im Formazza-Tal und eines der am meisten geschätzten und besuchten Ziele im Val d'Ossola, sei es im Winter von Skitourengehern (Schwierigkeitsgrad für Skialpinisten: BSA) oder im Sommer von alpinerfahrenen Bergwanderern. Von den verschiedenen Anstiegswegen ist der durchs Vannino-Tal über das Rifugio Miryam der logischste hinsichtlich Routenführung und Höhenunterschied.

Der Anstieg verteilt sich auf zwei Tagesetappen:

Die erste Etappe ist der Aufstieg von Canza (1412m) bzw. Ponte/Valdo (1280m)  zur Übernachtung auf der Hütte (2050m). Der zweite Tag ist für die Gipfelbesteigung und den Talabstieg vorgesehen. Sowohl der Hüttenaufstieg am ersten Tag, wie auch die Rückkehr ins Tal kann mit dem Sessellift abgekürzt werden, der die Ortschaft Valdo di Formazza mit der Alpe Sagersboden (1770 m) verbindet. Der Abschnitt "Sagersboden Bergstation - Rifugio Miryam" ist ein einfacher Alp-/Saumweg zu Fuß (ca. 45 min). Weil die Hütte von der UIAGM-Bergführerin Cecilia Cova bewartet wird, ist das Komplettpaket aus Halbpension (mehrgängiges Abendmenü, Übernachtung, Frühstück) und geführter Gipfelbesteigung besonders günstig zu haben, und zwar für ...
1 Person:     € 290;
2 Personen: € 330;
3 Personen: € 365;
4 Personen: € 400;
5 Personen: € 430.